Glaser in Düsseldorf profitieren von der Wirtschaft

Düsseldorf ist die Hauptstadt Nordrhein-Westfalens und zählt knapp 600.000 Einwohner. Die Stadt ist das Zentrum der Rhein-Ruhr Region und gehört zu den fünf wichtigsten Wirtschaftszentren der Bundesrepublik. Düsseldorf beheimatet viele internationale Konzerne und erlangte als Messestadt auch internationale Berühmtheit. Außerdem ist die Stadt ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und beheimatet bedeutende Universitäten. Düsseldorf ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität Deutschlands. Auch die Handwerker, zum Beispiel Fensterbauer und Glaser in Düsseldorf, profitieren vom guten Geschäftsklima der Stadt.

Moderner Glasbau in Düsseldorf

Viele der in Düsseldorf agierenden Konzerne und Unternehmen sind in repräsentativen Gebäuden sesshaft. Ein Beispiel hierfür ist das sogenannte Dreischeibenhaus, in dem Teile des Konzerns Thyssen-Krupp bis vor Kurzem beheimatet waren. Es wurde in den späten 1950er Jahren gebaut und besticht auch heute noch durch sein zeitlos elegantes Design. Glaser aus Düsseldorf beteiligten sich aktiv am Bau der schlichten Fassade aus Glas, Edelstahl und Aluminium.

Ein weiteres Highlight ist das Stadttor, das heute zu den Wahrzeichen Düsseldorfs zählt. Das Bürogebäude wurde in den 1990er-Jahren errichtet und hat die Form eines Tores. Es erinnert an die Grande Arche in Paris. Das imposante Gebäude besticht durch seine zweischalige Glasfassade. Die innere Fassade besteht aus Holz und Glas, die äußere aus Stahl und Glas. Der Abstand zwischen den beiden Fassaden beträgt 1,40 Meter und dient als Belüftungs- und Energiesparmaßnahme.

Glaser in Düsseldorf: Ein Beruf mit Zukunft

In Düsseldorf gibt es mehr als achtzig Glaserei- und Fensterbau-Unternehmen, die zusammen rund vierhundert Angestellte beschäftigen. Sie profitieren vom Wirtschaftsstandort Düsseldorf. Die Anfertigung von Glasfassaden gehört für sie zum Tagesgeschäft. Solange Düsseldorf seinen Status als internationales Wirtschaftszentrum erhalten kann, werden sich auch die Glaser in Düsseldorf über Aufträge aus der Wirtschaft freuen können.