Glasfasertapete: Besonders gesundheitsverträglich und wirtschaftlich

Glasfasertapete ist ein besonders strapazierfähiger, gesundheitsverträglicher und wirtschaftlicher Strukturwandbelag aus Glasfaser.

Wie wird Glasfasertapete hergestellt?

Glasfasertapete wird aus Glasfasern industriell hergestellt. Dabei werden diese zu dünne Fäden gesponnen und mit einer Webmaschine zu einem Gewebe verarbeitet. Mit einer chemischen Aufbereitung erhält sie ihre endgültigen Eigenschaften.

Diese Tapete ist teurer als Struktur- oder Raufasertapete. Jedoch ist sie mehrfach überstreichbar, ohne von ihrer Struktur oder Qualität zu verlieren. Ein Raum mit Glasfasertapete muss weitaus seltener renoviert werden, als Räume mit anderen Wandbelägen. Die höheren Kosten in der Anschaffung amortisieren sich durch die Langlebigkeit.

Glasfasertapete hat überaus gute Eigenschaften

Glasfasertapeten sind sehr gesundheitsverträglich, denn die darin enthaltenen Glasfasern bieten Schimmelpilzen und Bakterien keinen Nährboden. Weiterhin ist diese Tapete abwaschbar und mit geeigneten Mitteln desinfizierbar. Durch diese Eigenschaften sind diese Tapeten auch für Allergiker und asthmakranke Menschen geeignet. Lediglich bei der Verarbeitung von Glasfasertapeten kann es zu Hautirritationen kommen, die in der Regel schnell wieder verschwinden.

Die überaus guten Eigenschaften dieser Tapete macht sie zum weltweit strapazierfähigsten Wandbelag. Sie ist formstabil bei Nässe, verrottungsfest, wiederholt überstreichbar, branndhemmend nach DIN 4102 B1, abwaschbar und zeichnet sich durch eine hohe Langlebigkeit aus.

Glasfasertapeten können durch ihre strapazierfähigen und hygienischen Eigenschaften gerade in Bereichen genutzt werden, die hochfrequentiert sind oder medizinisch genutzt werden. Oft findet sie sich in Krankenhäusern, Arztpraxen oder medizinischen Einrichtungen sowie in Wartebereichen oder Empfangshallen. Auch für Nasszellen wie Küche und Bad sind sie geeignet, da sie feuchtigkeitsunempfindlich, abwaschbar und verrottungsfest sind.

In Verbindung mit verschiedenen Anstrichen kann die Oberfläche der Glasfasertapete verändert werden. So entsteht beispielsweise durch Polyurethan eine geschlossenen Oberfläche. Die Tapete benötigt acht Stunden Zeit zum Trocknen. Sie lässt sich im trockenen Zustand rückstandslos von der Wand abziehen.

Dieser Beitrag wurde unter Glasbau veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>