Glaskeramik – ein Werkstoff trotzt der Hitze

Glaskeramik ist ein extrem hitzebeständiger Werkstoff, der vielseitig einsetzbar ist. Durch seine geringe Wärmeausdehnung ist er extrem hitzebeständig und übersteht Höchsttemperaturen von über 1000° Celsius. So findet die Glaskeramik dank ihrer hervorragenden Hitze-Belastbarkeit selbst in der Luft- und Raumfahrttechnik und beim Bau von großen astronomischen Teleskopspiegeln Verwendung. Erfahren Sie mehr auf Glaserei24.com!

So wird Glaskeramik hergestellt

Glaskeramiken werden durch Kristallisation beim Glasschmelzen hergestellt. Kleine Kristalle werden bei der Produktion in das Glas mit eingearbeitet. Sie haben die Eigenschaft, bei Hitze zu schrumpfen und bei Abkühlung der Glaskeramik wieder ihre ursprüngliche Form anzunehmen. Diese Kristalle bewirken, dass die Glaskeramik sich bei Hitze nicht ausdehnt und weit höhere Temperaturen aushält als gewöhnliches Glas.

Die Verwendung von Glaskeramik im Alltag

Im normalen Alltag spielen die Luft- und Raumfahrt oder die Astronomie natürlich keine besonders große Rolle. Doch die Glaskeramik hat schon vor Jahrzehnten Einzug in unser Alltagsleben gehalten: In der modernen Küche sind sie heute unverzichtbar – die Cerankochfelder. Doch die wenigsten Menschen wissen wahrscheinlich, dass Ceran kein Material ist, sondern lediglich der Markenname eines Herstellers, der ähnlich wie das „Tempo-Taschentuch“ zu einem Oberbegriff geworden ist. Denn eigentlich müssten die Kochfelder schlicht Glaskeramik-Kochfelder heißen. Dies ist der Werkstoff aus dem die praktischen Kochfelder gefertigt werden – und das schon seit den 1970er Jahren. Sie geben die Hitze gezielt an den Topf ab und werden um die Kochplatte herum nicht heiß.
Neben den klassischen Herdplatten werden mittlerweile auch Grillgeräte oder Wok-Kochmulden aus Glaskeramik hergestellt. Auch Frontscheiben von Kaminöfen sind häufig aus Glaskeramik, da sie einen perfekten Brandschutz bieten und sich nicht durch das Feuer des Kamins erhitzen. So ist die Glaskeramik ein Material, das durch seine Vielseitigkeit überzeugt.

Dieser Beitrag wurde unter Glas im Innenausbau veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>