Informationspflicht für Glaser und Fensterbauer

Informationspflicht

Die neue Informationspflicht betrifft auch Glaser und Fensterbauer © kezze - stock xchng

Im Sommer 2010 wurden einige Gesetze in den Bereichen Wirtschaft und Kommunikation verabschiedet, von denen auch Glaser, Fensterbauer und andere Handwerker betroffen sind. Die Verordnung für Preisangaben gibt zum Beispiel vor, dass Dienstleistungen nur zu ihrem tatsächlichen Endpreis beworben werden dürfen. Noch relevanter ist für Glaser aber die Verordnung über die Informationspflicht für Dienstleistungserbringer, mit denen neue Pflichten auf eine Glaserei und andere Dienstleistungsunternehmen zukommen. Ziel der Verordnung ist dabei der Schutz der Kunden.

Informationspflicht für Glaser im Detail

Dem Telemediengesetz entsprechend sind Glaser, so wie andere Unternehmer auch, bereits seit Längerem dazu verpflichtet, ihren Webauftritt den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend zu kennzeichnen. Mit der Verordnung über die Informationspflicht sind aber noch weitere Pflichten auf Glaser zugekommen. Der Glaser ist zum Beispiel dazu verpflichtet, die allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Vertragsabschluss bekannt zu geben. Auch Angaben über Haftpflichten und Garantien müssen vom Glaser ausdrücklich vor Vertragsabschluss formuliert werden, auch wenn der Kunde nicht danach fragt.
Andere Informationen müssen nur auf expliziten Wunsch des Kunden offengelegt werden. Der Kunde hat zum Beispiel das Recht auf einen Kostenvoranschlag. Er kann auch eine genaue Auflistung der Zusammensetzung der Endkosten erfragen.

Informationspflicht für Glaser: Die Konsequenzen

Auf jeden Fall sollte die Informationspflicht von Glasern unbedingt eingehalten werden. Werden sie vernachlässigt, kann ein Vertrag nämlich einerseits seine Gültigkeit verlieren. Andererseits droht dem Glaser ein Bußgeld, dass sich aus bis zu tausend Euro belaufen kann. In welcher Form die besagten Informationen zur Verfügung (z.B. in schriftlicher Form auf der Website der Glaserei) gestellt werden, liegt dabei in der Hand des Glasers.

Dieser Beitrag wurde unter Glaserei aktuell veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>