Ornamentglas: eine stilvolle Art der Verglasung

Dass der Werkstoff Glas viele Facetten hat, zeigt das Beispiel Ornamentglas. Diese Glasart ist ein wichtiges Gestaltungsmittel im Glaserhandwerk.

Ornamentglas und seine Geschichte

Ornamentglas ist in unzähligen Designs und Farben erhältlich. Seine Geschichte steht in einem engen Zusammenhang mit dem historischen Glas Kathedralglases, dass ebenfalls mit der traditionellen Gusstechnik hergestellt wird. Durch den direkten Kontakt mit dem Kühlband nimmt Kathedralglas die typisch gehämmerte Struktur auf der Unterseite an, während es unter Einfluss von Oberflächenspannung seine eigene Oberseite ebnet. Gedrückte Ecken, Falten und Blasen, die flachgerollt wurden, können als Echtheit dieses handgemachten Glases betrachtet werden.
Während Kathedralglas hauptsächlich für originale Restaurationen an Kirchen und Jugendstilfenstern verwendet wird, findet Ornamentglas auch im Alltag häufige Anwendung. Oft wird es als Gestaltungsmittel für Fenster aus Plexiglas (z. B. Blumenfenster, Badezimmerfenster, Gaststättenfenster) und Haustüren mit Glasanteilen eingesetzt.

Ornamentglas und seine Herstellung

Ornamentglas – auch Gussglas genannt – ist ein klassisches Kalk-Natron-Glas, welches aus natürlichen Rohstoffen wie Quarzsand, Kalk und Feldspat hergestellt wird. Zusatzstoffe sind außerdem Soda und Sulfat. Seine charakteristische Form erhält Ornamentglas im flüssigen Zustand, in dem es zwischen einem rotierenden Walzenpaar geformt wird. Je nach Oberflächenbeschaffenheit der Walzen und des Tisches kann Ornamentglas mit zwei glatten Oberflächen, einer glatten und einer ornamentierten oder auch zwei ornamentierten Oberflächen hergestellt werden. So entstehen geriffelte, gewellte oder auch genoppte Oberflächen. Soll das Glas eine Drahteinlage erhalten, wird diese gleichermaßen in die flüssige Glasmasse eingewalzt. Das dadurch entstehende Drahtglas besitzt eine höhere Stabilität und kann auch im gestaltungstechnischen Bereich vielfältig eingesetzt werden. Ähnlich sieht es bei farbigem Ornamentglas aus.
Dieses muss wie weißes Ornamentglas lichtdurchlässig und nur beschränkt durchsichtig sein. Neben dekorativen Zwecken erfüllt Ornamentglas ganz praktische Aufgaben, wie z.B. Lichtverteilung und Umlenkung in den Innenraum durch die Oberflächenbeschaffenheit des Glases.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>