Schmuckstück im Wohnraum: Glasvitrine

Wer in seinem Wohnraum seltene Einzelstücke aus Glas ausstellen will oder andere Sammlerstücke so präsentieren möchte, dass sie auch Tag für Tag sichtbar sind, entscheidet sich meist für eine Glasvitrine. Diese kann man im Möbelhaus fertig kaufen oder bei speziellen Wünschen bei einem Glaser anfertigen lassen, der sich auf die Fachrichtung Verglasung und Glasbau spezialisiert hat. Dieser kann die Glasvitrine dann genau so gestalten, dass die Sammlerstücke am besten zur Geltung kommen. Dafür muss zuerst geklärt werden, ob das gesamte Stück aus Glas bestehen soll. Andernfalls gibt es auch die Möglichkeit, Haltevorrichtungen und besonders die Einlegeböden der Glasvitrine aus anderen Materialien wie Holz oder Metall zu fertigen. Die Wahl des Holzes zum Beispiel sollte sich dabei nach der restlichen Einrichtung des Wohnraumes richten. Akazienholz bietet sich zum Beispiel für eine vollmassive Glasvitrine an, die eine warme Ausstrahlung verbreitet. Allerdings sollte sich der Glaser hier Unterstützung eines Möbeltischlers holen, der sich mit dem Werkstoff Holz auskennt.

Die beleuchtete Glasvitrine sorgt für das richtige Ambiente

Besonders gut kommen Stücke in einer Glasvitrine mit Beleuchtung zur Geltung. Diese kann aus sogenannten Downlights bestehen, die man auch gut selbst anbringen kann. Immer beliebter werden auch LED-Leuchten die mithilfe von Flexband unauffällig in der Glasvitrine festgeklebt werden können. Aber auch die Beleuchtung kann man selbstverständlich vom Fachmann einbauen lassen. Dies bietet sich schon deshalb an, weil der Glaser beim Einbau die Materialien, also das Glas, an den Beleuchtungswunsch anpassen kann. Bei direkter Beleuchtung ist es zum Beispiel von Vorteil, wenn die Rückwand oder die Einlegeböden der Glasvitrine aus mattiertem Glas bestehen oder mit einer Glasgravur bearbeitet werden. So werden starke Spiegelungen umgangen, die verhindern könnten, dass die Sammlerstücke im rechten Licht stehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berufsfeld Glaser, Glasbau veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>